Welche Fortbewegungsmittel empfehlen sich für die Geschäftsreise?

Die Wahl des Transportmittels hat bei einer Geschäftsreise Auswirkungen auf viele Bereiche. Wer ohne Stress reisen kann, pünktlich vor Ort ist und das Firmen-Budget nicht überstrapaziert, kann mit einer positiven Einstellung an einem Seminar, einem Meeting oder einer Messe teilnehmen. Welches Fortbewegungsmittel sich empfiehlt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Die Reise in der Luft

Bei weiten Reisen kommt man um den Flug nicht herum. Wird dieser rechtzeitig gebucht, sind in der Regel wenige bis keine Unannehmlichkeiten mit dem Fliegen verbunden. Wichtig ist, dass die Anbindung zum und vom Flughafen geregelt ist. Für Langstrecken im Inland wählen ebenfalls viele Geschäftsreisende das Flugzeug, doch hier schneiden die zwei konkurrierenden Verkehrsmittel – Bahn und Mietwagen – besser ab. Zum einen ist ein Flug oft teurer, zum anderen vergessen viele bei der Zeiteinteilung und den eingeschätzten Reisekosten die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln oder vom Taxi für die Fahrt zum Flughafen, der im Gegensatz zum Hauptbahnhof oft außerhalb der Stadt liegt. Bedachte werden müssen natürlich auch die jeweiligen Sicherheitshinweise für das Handgepäck, was bei anderen Verkehrsmitteln überhaupt keine Rolle spielt. Zwar sind Kurzstreckenflüge komfortabel und Langstreckenflüge meist unvermeidbar, doch kaum jemand nutzt die Zeit während des Flugs konstruktiv. Nicht vergessen sollte man die Belastung der Umwelt durch die hohe CO2-Emission des Flugzeugs.

Geschäftsreise mit Bahn oder Mietwagen

Nutzt man den Firmenwagen oder ein Mietauto für die Geschäftsreise, ist man in der Zeiteinteilung relativ flexibel. Zum einen muss der Reisende sich nicht an Abfahrtstermine halten und zum anderen hat er bei einer guten Zeiteinteilung die Möglichkeit, bei langen Strecken zwischendurch Pausen einzulegen. Reisen mehrere Mitarbeiter zusammen, entstehen insgesamt weniger Kosten für einen Wagen als für mehrere Tickets. Auf der anderen Seite belastet der PKW die Umwelt fast genauso wie das Flugzeug. Steht man im Stau, mangelt es der Anreise per Auto an Komfort und Zuverlässigkeit. Die Zeit hinter dem Steuer lässt sich nicht als Vorbereitungsphase oder zum Entspannen nutzen. Bei der Bahnfahrt hingegen hat man viel Zeit produktiv zu sein oder sich auf das Kommende einzustimmen. Bequeme Sitzmöglichkeiten, Service-Angebote wie Verpflegung und Unterhaltung und ein frei nutzbarer Internetzugang sprechen klar für die Geschäftsreise mit der Bahn. Da die Deutsche Bahn sich auf Ökostrom verlässt, wählt der Geschäftsreisende außerdem eine nachhaltige Transportmöglichkeit. Oft sind Bahnreisen bis um die Hälfte billiger als ein Flug und bringen den Reisenden quasi bis zum Treffpunkt.

Das Fazit

Will man schnell ans Ziel kommen und hat ausreichend finanzielle Mittel zur Hand, lohnt sich der Flug innerhalb der Bundesrepublik. Für Individualität und Autofans eignet sich der Mietwagen. In allen anderen Bereichen – Effizienz, Preise, Nachhaltigkeit, Serviceangebote – ist die Bahnfahrt vorzuziehen.

Google+ Profil der Autorin

Print Friendly