Krisen in KMU’s

Der sogenannte Mittelstand, d.h. die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs), generiert ca. 41% des mehrwertsteuerpflichtigen Umsatzes in der BRD und ist daher eine der tragenden Säulen der deutschen Wirtschaft. Die KMUs beschäftigen 71% der deutschen Arbeitnehmer und haben mit 52% einen großen Anteil an den insgesamt getätigten Bruttoinvestitionen. Das Thema Investitionen beschäftigt derzeit die deutsche Wirtschaft, da durch die angespannte geopolitische Lage und andere politischen Rahmenbedingungen die Unternehmen vor enormen Herausforderungen stehen und sich mit Investitionen zurückhalten. Außer den Problemen , die durch die Globalisierung , Wettbewerbsdynamik, Krisen in der Ukraine, Krieg in Syrien und dem Irak (IS-Problematik) zu bewältigen sind, stehen die KMUs vor Herausforderungen die durch schwache Konjunkturdaten aus USA, China und den Schwellenländern und der schleppenden Konjunktur in Europa entstanden sind. Auch hausgemachte politische Hürden wie das Rentenpaket und der Mindestlohn wirken sich momentan bereits auf die Wirtschaft aus. Die Ausbreitung der Ebola-Seuche bereitet vielen KMUs ebenfalls große Sorgen. Die ständig schwankenden Zahlen des GfK-Konsumindex, der die Konsumneigung der Privathaushalte abbildet, sowie die neu bekanntgegebenen schwachen Zahlen zum IFO Geschäftsklimaindex (es war die sechste Abschwächung in Folge), führt zur Verunsicherung bei den KMUs. Die deutsche Wirtschaft ist stark exportlastig, daher wird durch die getrübten Erwartungen die Auslandsnachfrage von den KMUs derzeit als größtes Risiko für die künftige Entwicklung eingeschätzt. Mit dem Blick in die Zukunft sind die Unternehmen mittlerweile nicht mehr ganz so positiv gestimmt, wie im Frühjahr des Jahres. Von einer Krise kann aber noch nicht die Rede sein. KMUs, die ihre Lage schlecht oder nicht stabil einschätzen, können sich hier informieren, welche Möglichkeiten der Krisenberatung für das Unternehmen bestehen, um die schwierigen Zeiten unbeschadet zu überstehen.

Geschäftsbeurteilung und Geschäftserwartung der KMUs

Mittlerweile machen sich für die KMUs über die Entwicklung der politischen Rahmenbedingungen ihre Sorgen. Während die KMUs mit den Energie- und Rohstoffpreisen deutlich gelassener umgehen als noch im Frühjahr, macht sich die Rentenpolitik und die Einführung des Mindestlohnes mittlerweile bemerkbar. Betrachtet man den Indikator für das Konjunkturklima (IFO Geschäftsklimaindex), der sich aus der Beurteilung der Lage und den Erwartungen zusammensetzt, so liegt der Wert für die Lage aktuell mit 108,4 (Oktober) unter dem Wert des Vormonats (110,5) und der Klimaindex 103,2 (Oktober) mit 1,5 Punkten niedriger als im Vormonat. Der IFO Geschäftsklimaindex wird jeden Monat ermittelt und dient zur Ergänzung amtlicher Statistiken. KMUs können sich nicht nur von Unternehmensberatern fachkundige Unterstützung einholen, sondern haben auch die Möglichkeit mit Experten der Netzwerke des Mittelstandes über Probleme und Chancen des Mittelstandes diskutieren. Die Finanzierung ist eines der wichtigsten Problemfelder des Mittelstandes, da viele KMUs mit einer schwachen Eigenkapitaldecke operieren. KMUs die sich in einer Liquiditätskrise befinden, haben ohne ausreichende Sicherheiten besondere Probleme eine Finanzierung zu erhalten. Oft reagieren KMUs zu spät, um nach Ursachen, Lösungsansätzen und Ergebnisse zu suchen. Wird rechtzeitig eine Unternehmensberatung eingeschaltet, kann durch das Einleiten der richtigen Maßnahmen größerer Schaden verhindert werden.

Basis für eine erfolgreiche Finanzierung

Der Mittelstand hat gegenüber anderen, größeren Unternehmen bei der Entscheidungsfindung den Vorteil, nicht stundenlang mit Gremien wie Aufsichtsräten diskutieren zu müssen. Für das erfolgreiche Führen von Unternehmen ist eine klare Struktur notwendig, die sich an der Strategie des Unternehmens orientieren sollte. Eine Strategie die sich die niedrige Zinsen, den stabiler Arbeitsmarkt und die Kaufkraft der privaten Konsumenten zunutze macht, kann ein Unternehmen schnell aus der Krise führen. Als größte wirtschaftliche Herausforderungen sehen KMUs die Gewinnung von Neukunden, die Bindung bestehender Kunden und den Ausbau der Konkurrenzfähigkeit. Oft gibt es für die KMUs keine Finanzierungsalternative. Mit der Hilfe eines Unternehmensberaters sollte einem Konzept zur Restrukturierung mit operativen und strategischen Maßnahmen erstellt werden, um das Vertrauen der Hausbank zu stärken, erarbeitet werden. Die konsequente Umsetzung ist die Basis für die Erfüllung der formalen Anforderungen des Geldgebers. Die Geschäftsführer der Mittelstandunternehmen schauen angesichts des stabilen Euros, der sinkenden Ölpreise und der niedrigen Zinsen recht zuversichtlich in die Zukunft und fürchten keinen echten Konjunkturschock, wünschen sich aber bei ihren Bemühungen um stabiles Wirtschaftswachstum mehr Unterstützung durch die Politik.

Print Friendly