Kalkulation von Werbeartikeln

Rentiert sich ein eingesetztes Kapital im Verhältnis zum Gewinn von Werbeartikeln? Können damit verfolgte Ziele realisiert werden? Werbegeschenke sind für jede Größe von Unternehmen eine gut angelegte Investition. Der hohe Effekt, den Werbeartikel erzielen, lässt sich sehr gut mit den Kosten für selbige decken. Werbeartikel dienen zur Überzeugung und Bindung von Kunden und werden, seien die Geschenke sinnvoll gewählt, dankend angenommen.

Welche Arten von Werbeartikeln gibt es?

Abhängig vom Einsatz eines Werbegeschenks eignen sich verschiedene Arten für verschiedene Anlässe. Werbeartikel können auf Messen verschenkt werden, auf der Straße oder auch vom Unternehmensstandort selbst. Kleinigkeiten, die auf der Straße verteilt werden, werden auch Streuartikel oder Give Aways genannt. Meistens handelt es sich dabei um Geschenke wie USB Sticks, Kugelschreiber oder Schlüsselbänder.

Eine andere Art von Werbegeschenk ist das Präsent. Es eignet sich zu speziellen Anlässen wie dem Geburtstag des Kunden oder um ein Weihnachtsgeschenk. Auch ein Werbegeschenk als nette Geste und Dankbarkeit für die Treue des Kunden wird gern angenommen. Die Werbegeschenke verfolgen demnach auch verschiedene Ziele, wie zum Beispiel die Vertiefung der Kundenbindung, als Dankeschön oder um erstmaliges Interesse zu wecken.

Warum sollten Werbegeschenke verwendet werden?

Für das Verschenken von Werbeartikeln gibt es zahlreiche Gründe. Neben der Kundenbindung von bereits vorhandenen Kunden, spielt vor allem auch die Kundenakquise eine wichtige Rolle. Dazu zählen des Weiteren auch folgende Gründe:

  • Steigerung des Bekanntheitsgrades inklusive des Brandings
  • Steigerung des Wiedererkennungswertes
  • Höhere Präsenz beim Kunden einnehmen
  • Imageaufbesserung
  • Aufmerksamkeit auf das Unternehmen lenken
  • Effekt steht positiv zum Preis der Werbegeschenke
  • Werbegeschenke spiegeln Firmenphilosophie wieder

Welche positiven Erfolge können erzielt werden?

Statistiken des Gesamtverbandes der Werbeartikel-Wirtschaft zufolge haben Werbeartikel mitunter die höchste Reichweite und sind lediglich vergleichbar mit Radiowerbung. Fernsehen, Zeitschriften und Plakate haben eine deutlich geringere Reichweite. Ist ein Werbeartikel erst einmal beim Kunden gelandet, befindet es sich meist ein Jahr oder auch länger in Gebrauch. Grund genug, den Werbeartikel weise zu wählen und auf Qualität, statt Quantität zu setzen.

Ganze 93% der Empfänger eines Werbegeschenks nutzen diesen auch tatsächlich. Dies spricht definitiv für einen auffälligen Aufdruck, damit der Kunde auch den Firmennamen beziehungsweise dessen Logo im Gedächtnis behält. Dem Kunden selbst ist der sinnvolle Nutzen und die Qualität des Werbegeschenkes am wichtigsten. Dies spricht weiterhin dafür, dass der Artikel gemäß der Zielgruppe passend gewählt werden sollte. Als Möglichkeit bieten sich zum Beispiel Haushaltsgegenstände, Werkzeuge, Accessoires, Lebensmittel oder Kleidung. Der Artikel sollte allenfalls zum Unternehmen passen.

Wie ergeben sich die Preise für Werbegeschenke?

Bevor Preise für Werbegeschenke errechnet werden, sollte eine Analyse darüber stattfinden, was das Ziel der Werbeartikel sein soll, welche Zielgruppe erreicht werden möchte und wo die Werbegeschenke verteilt werden. Ausgehend von einer kleinen Veranstaltung könnten 100 Werbegeschenke reichen. Dies muss nach Bedarf bestimmt werden. Eine folgende Beispielrechnung bezieht sich auf ein USB Speichermedium mit einer Kapazität von 2 GB:

Menge 100 200 300 500 1.000
Stückpreis in € 3,00 2,91 2,88 2,85 2,76

Durchschnittlich kostet ein Speichermedium der Größe 2 GB mit einer Stückzahl von 100 etwa 3,00 Euro. Je nach aufsteigender Menge bewegt sich der Preis zwischen 3 % und 10 % nach unten. Im Preis enthalten ist der Druck, der sich auf etwa 25 Cent pro USB-Stick beläuft, als auch GEMA-Gebühren von 91 Cent pro Stück (bis 4 GB Größe des Speichermediums). Dies sind Richtlinien, die zur etwaigen Kalkulation dienen sollen. Hierbei ergäben sich 300 Euro für 100 USB-Sticks. Ausgehend vom hohen Recall-Effekt, der Erinnerungseffekt zwischen Unternehmen und Produkt, ist dies eine geringe Investition.

Je nach gewähltem Druck sollte zudem 4 Wochen Vorlaufzeit eingeplant werden, die zur Produktion des Werbegeschenkes benötigt werden.

Print Friendly