Arbeitsmotivation – das Erfolgsrezept für Unternehmen von heute

Arbeitsmotivation - wie geht es richtigAls Arbeitsmotivation werden laut dem Gabler Wirtschaftlexikon die Beweggründe definiert, die Berufstätigkeit zur Verrichtung ihrer Arbeitsleistung motivieren. Einer aktuellen Studie zufolge befindet sich die Arbeitsmotivation der Deutschen auf einem Level von 58 Prozent. Mit diesem Wert reihen sich deutsche Arbeitnehmer im Mittelfeld der Studie über die Arbeitsmotivation weltweit ein. Im europäischen Raum belegen die Deutschen mit dieser Position den siebten Rang – weit abgeschlagen hinter Österreich, der Schweiz oder der Niederlande.

Deutsche Arbeitgeber vermitteln ihren Angestellten das Gefühl, gebraucht zu werden

Als positiv bewerten deutsche Arbeitnehmer ihre Arbeitsaufgaben und das Gefühl, in ihrem Job gefordert zu werden. Negative Aspekte wie die mangelnde Führungsstärke der Chefs oder die Innovationskultur tragen zur Demotivation bei. Dementsprechend sollten sich Arbeitgeber bemühen, aus vergangenen Fehlern zu lernen (http://www.perspektive-mittelstand.de/Studie-Mitarbeiterengagement-Deutsche-im-Job-nur-mittel-motiviert/management-wissen/5650.html) und sich diese auch einzugestehen. Ebenso wirkt es sich positiv auf die Motivation der Arbeitnehmer aus, die Ideen innovativer Mitarbeiter zu fördern.

Die Top 10 der Arbeitsmotivation

Was die Deutschen neben anspruchsvollen Arbeitsaufgaben besonders motiviert, sind Aspekte wie moderne Raumgestaltungen der Arbeitszimmer oder gemeinsame Projekte. Besonders großen Wert legen Arbeitnehmer in den Top 10 auf ein gutes Arbeitsverhältnis zwischen den Kollegen sowie eine flexible Arbeitszeitgestaltung. Weitere Faktoren wie ein gutes Verhältnis unter Kollegen außerhalb der Arbeitszeit, eine Gesundheitsförderung durch die Firma oder kostenlose Getränke und Büropflanzen werten die Arbeitsmotivation ebenfalls auf (http://www.arbeit-und-arbeitsrecht.de/schlagzeilen/was-motiviert-deutsche-am-arbeitsplatz/2014/04/08).
In der Vergangenheit trug die Motivation der Mitarbeiter dazu bei, zu Macht und Reichtum zu gelangen. Heute ist der finanzielle Aspekt noch immer ein wichtiger Faktor. Trotzdem haben andere Werte ebenso an Bedeutung gewonnen (http://www.domendos.com/fachlektuere/fachartikel/artikel/mitarbeiter-motivation/). Arbeitgeber sind daher gut beraten, die Gründe für eine hohe Mitarbeitermotivation zu beachten und diese weitestgehend in die Tat umzusetzen. Denn motivierte Mitarbeiter arbeiten effektiver und tragen somit konsequent zum Erfolg des Unternehmens bei. Haben Angestellte das Gefühl, dass ihre Arbeit anerkannt wird und Chefs ehrlich mit ihnen umgehen, werden diese im Optimalfall auch andere Mitarbeiter motivieren können (http://www.zeitblueten.com/news/mitarbeiter-motivieren/).

 

Print Friendly